Listicle Tipps

10 einfache Gründe, in Deutschland zu reisen

Have You Seen Germany Map

"Na, wo geht’s dieses Jahr hin?", fragt mich eine Freundin kürzlich im Café.

Ich: "Deutschland."

"Nein, ich meine, du gehst doch sicher wieder auf Reisen, oder nicht?"

"Ja, nach Deutschland. Da war ich noch nie so richtig", sage ich.

Ihr Blick mutiert zu einem großen Fragezeichen.

Keine außergewöhnliche Reaktion, wie ich immer wieder merke, wenn ich Leuten erzähle, dass dieses Jahr Rügen statt Rio auf dem Programm steht.

Warum sollte man in Deutschland reisen?

Vieles spricht dafür – Einiges so banal, dass man es übersieht. Deshalb:

10 einfache Gründe, in Deutschland zu reisen

1. Die entspannte Anreise

Vor Fernreisen habe ich meist viel Zeit auf Skyscanner oder Swoodoo verbracht. Wie komme ich günstig und ohne und mehrfaches Umsteigen nach Vietnam oder Nicaragua?

Schnell vergehen Tage mit der Suche nach einem bezahlbaren Flug zu den passenden Daten. Und dann zig Stunden am Flughafen und im Flieger.

Diese Frage stellst sich beim Reisen in Deutschland nicht mehr. Ohne einen Cent investiert zu haben:

Ich bin schon im Reiseland.

Das ist gut für die Nerven, den Geldbeutel – und fürs Klima.

Schließlich sind Flüge ein echter Motor des Klimawandels und für den 75 % des durch Tourismus verursachten CO2-Ausstoßes verantwortlich (einen interessanten Artikel zum Thema Fliegen hat Sebastian von Wireless Life geschrieben).

Eine Sache ermöglicht es dir dann, auch in kurzer Zeit viel zu sehen:

2. Die Top-Infrastruktur

Sprich mit einem ausländischen Deutschlandreisenden und du wirst ihn schwärmen hören: Von unserem unfassbar gut ausgebauten Bahnnetz, das bis ins hinterletzte Dorf reicht. Von der Geschwindigkeit und dem sanften Gleiten eines ICEs. Und sogar: von der Pünktlichkeit der Bahn.

Denn auch wenn sich sicher jeder von uns schon einmal über die Bahn geärgert hat: Wenn man so nachsehend ist, der Bahn eine fünfminütige Verspätung nicht also solche anzukreiden, sind 95 % der Züge pünktlich. Überraschend, oder?

Bahnfahren ist zwar oft nicht billig, aber sehr komfortabel und schnell. Von Hamburg nach München schafft man es z. B. in 5 Stunden und 42 Minuten.

Und wer kein Sparticket ergattern kann und wem die über 100 € für die Strecke zu teuer sind, für den gibt es sehr gute Alternativen, um in Deutschland von A nach B zu kommen:

Fernbusse, die alle großen Städte anfahren. Hamburg–München z. B. in ca. 11 Stunden, dafür ab 15 Euro.

Noch findet man teils unglaubliche Schnäppchen: Von Stuttgart nach Köln bin ich schon für 1,50 Euro gefahren.

Meine Empfehlung, um alle Buslinien zu vergleichen: www.busliniensuche.de (Auch Bahntickets bucht man hier oft günstiger als über die Website der DB.)

Last but überhaupt nicht least: Mitfahrgelegenheiten, z.B. mit BlaBlaCar.

Die nutze ich seit zehn Jahren regelmäßig und habe sehr gute Erfahrungen gemacht. Sowohl als Fahrer als auch als Mitfahrer.

Unsere Beispielstrecke Hamburg–München kannst du für 30–40 Euro in 7–8 Stunden schaffen. Unterhaltung durch meist sehr nette Mitfahrer ist bei Mitfahrgelegenheiten inklusive.

3. Das Preis-Leistungs-Verhältnis

Ein Wasser im Supermarkt für 30 Cent, ein Markenbier für 60 Cent. Eine gutes Abendessen im Restaurant ab 10 Euro. In Deutschland bekommst du meist gute Qualität zu bezahlbaren Preisen.

Nicht nur bei Lebensmitteln, bei fast allen Produkten des täglichen Bedarfs: Bei vergleichbarem Lebensstandard kommst du in Deutschland günstiger weg.

Mit Ausnahme von Polen und Tschechien liegen die Lebensunterhaltskosten in allen Nachbarländern höher. In der Schweiz beispielsweise musst du im Schnitt über 50 % mehr auf den Tisch legen, in den Niederlanden oder Frankreich immerhin rund 10 %.

Klar, ich genieße es, in Thailand nur vier Euro für ein super Abendessen und 5–10 Euro für eine sehr ordentliche Unterkunft zu zahlen. Aber: Erstens habe ich dann schon 600 Euro für den Flug investiert, zweitens sind durch den Sinkflug des Euros viele Länder für uns leider nicht mehr so günstig wie noch vor ein paar Jahren.

4. Deine Reisevoraussetzungen: keine

Sprachkurs? Brauchst du nicht.

Reiseimpfungen? Nicht nötig.

Auslandskrankenversicherung? Was für ein Ausland?

Reisepass? Musst du nicht beantragen bzw. kannst ihn zuhause lassen.

Deine Reise durch Deutschland kannst du sofort starten.

Und bei deiner Deutschlandreise kannst du oft noch alte Freunde besuchen.

5. Die landschaftliche Vielfalt

Ostsee, Zugspitze, Schwarz- und Bayrischer Wald. Bodensee, Niederrhein, Harz.

Die Liste ist lang, die Landschaft unterschiedlich. Hier möchte ich mich (noch) nicht als Experten verkaufen. Denn hätte ich schon alles gesehen, hätte ich diesem Blog nicht ins Leben gerufen.

Aber eines ist sicher: Die Landschaft in Deutschland ist bunt, abwechslungsreich und zum Teil atemberaubend. Das will ich mir ansehen.

Lust darauf macht diese Bilderstrecke bei Travelbook.

6. Die Sicherheit

Ich war an vielen Ort im Ausland, an denen mir Einheimische empfohlen haben, ab Einbruch der Dunkelheit besser ein Taxi zu nehmen. Fragt mich ein Gast in meiner Wahlheimat Münster, ob das auch hier nötig sei, sage ich:

"Hier kannst du um drei Uhr morgens nackt mit einer transparenten Tasche voller Geld über die Straße gehen. Das Schlimmste, was dir passieren wird, ist, dass dich ein betrunkener Radfahrer anfährt."

Ok, das ist zugeben ein wenig überspitzt und mag nicht für jede Ecke Deutschlands zutreffen, aber:

Deutschland ist ein extrem sicheres Reiseland.

Laut Global Peace Index 2015 gehört Deutschland zu den sichersten Ländern weltweit.

Sicher keine Überraschung, aber für etwas ängstliche Reisende ein Argument.

7. Die ideale Lage

Polen, Tschechien, Österreich. Schweiz, Frankreich, Luxemburg. Belgien. Niederlande, Dänemark.

9 Grenzen = 9 Möglichkeiten für einen Reise-Seitensprung.

Deutschland hat viel zu bieten. Wem das nicht reicht, für den ist Deutschland ein idealer Ausgangpunkt, um mehr von Europa zu sehen.

8. Der Perspektivwechsel

Über Dinge, die man bereits kennt oder die man zu kennen glaubt, macht man sich erstaunlich wenig Gedanken.

Wer sich aber entschließt, durch Deutschland zu reisen, wechselt die Perspektive – und wird automatisch zum Entdecker im eigenen Land.

Gewohnte Dinge mal aus einer anderen Perspektive zu sehen, ist nicht einfach, aber spannend.

Eine kleine Aufgabe an dich: Stell dir beim nächsten Gang durch deine Heimatstadt vor, du würdest genau diesen Ort gerade auf einer Reise im Ausland sehen: Wie würde er dir gefallen?

9. Das Reinheitsgebot

Ok, sorry. Ich habe versucht, Klischees wie Autobahn, Bratwurst und Oktoberfest zu vermeiden – aber eines muss ich auspacken: unser Bier.

Wer sich auf Reisen ein australisches Foster’s oder ein vietnamesisches Bia Hoi heruntergequält hat, weiß:

Deutsches Bier hat weltweit einen sehr guten Ruf. Und das zu recht.

Ob Pils, Weizen oder Kölsch. Geschmäcker sind verschieden, aber die Wahrscheinlichkeit, ein hochwertiges Getränk vorgesetzt zu bekommen, ist durch unser Reinheitsgebot ziemlich groß.

Über 7500 Sorten gilt es zu probieren. Prost.

10. Zu guter Letzt: die Deutschen

Was macht ein Land mehr aus als seine Bewohner?

Auch wenn wir gerne mit dem Stereotyp kokettieren: Deutsche sind nicht so bieder und humorbefreit wie ihr Ruf. Zumindest nicht, wenn du den ersten Schritt machst.

Lass einfach mal Google Maps in der Tasche und frag einen Einheimischen nach dem Weg. Du wirst sehen: Auch hier sind die Menschen sehr freundlich, offen und hilfsbereit.

Im Ausland haben wir ohnhin ein sehr gutes Image. Das habe ich auf vielen Fernreisen gemerkt, als ich als Deutscher besonders freundlich empfangen wurde. Und nicht umsonst landete Deutschland bei einer BBC-Umfrage nach den beliebtesten Ländern weltweit auf Platz 1.

 

Fallen dir weitere Gründe ein?

Was macht das Reisen in Deutschland für dich attraktiv?

Oder bist du anderer Meinung?

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Foto: bedobedo/Depositphotos.com

Ähnliche Artikel

6 Comments

  • Reply lena Juli 30, 2015 at 16:29

    Hi Marvin,
    coole Sache 🙂
    Und ja, ich staune auch immer etwas, wenn die Menschen schon fast überall auf der Welt waren, sich aber in 250 km ‚(oder 500 km) Umkreis um sich herum null auskennen.
    Wir haben jetzt Kinder, für die fand ich Langstreckenflüge erst recht nicht toll. Ich bin aber selbst als Kind schon viel durch Deutschland gereist. Wir sind mit dem Wohnmobil dann ein paar Monate am Stück durch Europa gereist, und selbst in diesem Umkreis kann ich manchen deiner Punkte bestätigen.
    LG
    Lena

    • Marvin
      Reply Marvin August 6, 2015 at 01:33

      Hi Lena,

      so ist es leider oft: Je näher etwas geografisch liegt, desto entfernter ist es für das Entdeckerauge.

      Viel Spaß beim Reisen mit den Kids, egal wie weit…:)

      Grüße

      Marvin

  • Reply Mona September 6, 2015 at 14:48

    Moin Marvin.

    Tolle Idee, in Deutschland zu bleiben.

    Ich hab ab Spätherbst (manches braucht halt den richtigen Zeitpunkt) auch vor, mit meinen Kids jeden Monat ein Wochenende etwas anderes zu sehen.

    Da beide jetzt Schulkinder sind, werd ich ganz klassisch mit den Hauptstädten unserer Bundesländer anfangen. Dann die geschichtlich oder landschaftlich wichtigen Punkte (Varusschlacht, Harz) oder meine eigenen Kindheitserinnerungen (Ferienlager oder Kur) aufsuchen. Das dauert schon seine Zeit. Danach ist Europa dran. Wieder die Hauptstädte zuerst.

    Es gibt so viel hier zu sehen und ich hab Sorge, dass nicht mal ich es schaffen werde, alles von Deutschland zu sehen.

    Da ich aktuell in Essen wohne, werd ich mich gleich mal in Deinen beiden Berichten über Essen vertiefen.

    Und vielleicht schreiben wir uns die ein oder andere Anekdote, wenn wir in denselben Städten waren/ sind 😉

    Gute Reise Dir. Auf Deine Berichte bin ich gespannt.

    • Marvin
      Reply Marvin Oktober 10, 2015 at 13:57

      Hey Mona,

      gute Idee, mit den Kinder in Deutschland zu reisen. Ist ja auch mit Wochenendtrips easy zu machen. Wünsche euch viel Spaß dabei! Schreib mir gerne, wenn ihr was Schönes seht, wo auch mal hin sollte.

      Liebe Grüße

      Marvin

  • Reply Kuno Juli 5, 2016 at 06:11

    Hallo,
    ich reise ziemlich viel in der Weltgeschichte herum und habe auch schon die nächsten Reisen geplant, aber zwischendurch verlangt es mich doch immer wieder danach mehr von Deutschland zu sehen. Auch wir haben hier so schöne Ecken! Ich war erst kürzlich in der sächsischen Schweiz, einfach traumhaft! Viele Grüße 🙂

    • Marvin
      Reply Marvin Juli 11, 2016 at 09:55

      Hi Kuno,

      die Sächsische Schweiz steht bei mir auch ganz oben auf der Agenda! Hast du Tipps dafür?

      Marvin

    Leave a Reply

    Kann nicht schaden: Mein Newsletter.


    Newsletter?