News

Screw it, let’s do it! Da ist das Ding

have you seen germany travel blogKlick. Jetzt ist er online.

Endlich. Denn obwohl alles so simpel aussieht: Viele Wochen hat es gedauert.

Webhoster auswählen, für ein Theme entscheiden, Plugins testen, Namensfindung, Pre-Tests. Erste Reise, erster Text.

Von FTP-Servern, CSS-Stylesheet-Modifikationen oder der htaccess-Datei fange ich besser gar nicht erst an.

Doch man kann so lange frickeln und überlegen, wie man möchte – irgendetwas könnte man immer noch besser machen, irgendetwas funktionert nie so wie gewünscht.

Dann hilft es nur, auf Reid Hofmann, den Gründer von LinkedIn, zu hören:

Wenn dir die erste Version deines Produktes nicht peinlich ist, hast du es zu spät an den Start gebracht!

Oder Virgin-Gründer Richard Branson mit seinem Universal-Credo:

Screw it, let´s do it!

Und anfangen, obwohl man gefühlt noch nicht ‚ready‚ ist.

Damit das Wesentliche im Mittelpunkt steht:

Das Reisen in Deutschland

Warum (nur) Deutschland?

Ich bin in den letzten zehn Jahren durch die ganze Welt gereist. Backpacking-Klassiker wie Thailand, Australien oder Peru waren darunter. Oder Exoten wie Belize oder Laos.

Deutschland gehörte nie so wirklich zu den Reisezielen. Bescheuert eigentlich.

Aber das soll sich nun ändern:

Die nächsten Wochen und Monate werde ich von meiner Homebase Münster aus immer wieder durch Deutschland reisen und dabei bewusst Orte besuchen, die ich bislang vernachlässigt habe.

Und da ich vermute, dass auch du zu wenig von unserem Land gesehen haben, möchte ich dich mit auf die Reise nehmen.

Discovering Deutschland ist das Motto.

Starten werde ich direkt vor der Haustüre, in NRW. Aber auch andere Landesteile stehen auf dem Programm.

Und was springt für dich dabei raus?

– Inspiration: Wenn dir etwas gefällt, über das ich schreibe – mach’s einfach auch!

– Ein wenig Lesevergnügen: Keine Zeit oder Lust, selbst durch Deutschland zu reisen? Aber dich interessiert, was unser Land zu bieten hat? Dann lies einfach mit. Ein bis zwei Reiseberichte pro Monat kannst du erwarten. Irgendwann auch in englischer Sprache.

Wenn du Lust hast, werde Fan bei Facebook und abonniere den Newsletter – dann bleibst du up to date.

Und wichtig: Dein Feedback ist willkommen!

Was interessiert dich besonders?

Welche Ziele soll ich besuchen?

Vorschläge, Kritik, Anregungen zum Blog? Technisch, textlich, bildlich: Was findest du gut, was geht noch besser?

Besonders jetzt zum Start freue ich mich über dein Feedback.

Los geht´s.

PS: Warum der Blog „Have You Seen Germany“ heißt, kannst du unter ABOUT nachlesen. Hier steht schon genug. 😉

Foto: VectorStory/Depositphotos.com

 

Ähnliche Artikel

No Comments

Leave a Reply

Kann nicht schaden: Mein Newsletter.


Newsletter?